Schamanismus

Weltverständnis/ Menschenbild :

Ich gehe davon aus, dass die gesamte Schöpfung beseelt ist. Dadurch kann die seelische Vernetzung aller Kreaturen wahrgenommen und erlebt werden. Dies bedeutet, dass jeder Mensch, in einer gegenseitigen Beeinflussung, die Welt gestaltet und zugleich von ihr gestaltet wird. Bedingt durch diese Verbindung bin ich davon überzeugt, dass persönliche Transformationen eines jeden Menschen Einfluss auf dessen gesamte soziale und kollektive Umwelt haben.

Ich habe zum Beispiel oft erlebt, dass sich in einem Familiensystem viel veränderte, dadurch dass sich ein Familienmitglied auf den Weg zur Heilung begeben hat. So ist auch vielen Menschen der Gedanke vertraut, dass durch den Flügelschlag eines Schmetterlings ein Erdbeben ausgelöst werden könnte.

Konzepte 

 

Die Seele

Es ist meine Überzeugung, dass die Seele aus verschiedenen Anteilen besteht, die in ihrer Vielfalt mehr als den Menschen an sich ausmachen. Jeder Seelenanteil kann verloren gehen. 

Die schamanische Traditionen kennt drei Seelen, die Körperseele, die Vitalseele und die Freiseele.    

Die Körperseele dient dem biologischen Lebenserhalt und beinhaltet alle Grundfunktion, die das Leben ermöglichen und bedingen.  Beeinträchtigungen der Körperseele drücken sich in physischen Krankheitsbildern aus.

Die Vitalseele ist die Wiege der Kreativität, Schöpferinnenkraft und Fruchtbarkeit. Störungen oder Dysfunktionen darin, zeigen sich in Blockaden aller Art.  

Die Freiseele ist der Zugang zum Göttlichen und besitzt die Fähigkeit, 

die Raum-Zeit-Dimension zu durchschreiten und in das Jenseits zu reisen. 

Dies geschieht zum Beispiel im nächtlichen Traum. Aber auch tiefes Erschrecken kann dazu beitragen, dass sich Teilaspekte der Freiseele abspalten, was zur einer Distanzierung zum eigenen Körper oder zur Umwelt führen kann.  

 

Die drei Ebenen der „Nichtalltäglichen Wirklichkeit“ 

Die schamanische Lehre, wie sie mit nahe gebracht wurde, kennt drei Ebenen: die Untere, die Mittlere und die Obere Welt. Je nachdem, welches Problem oder welche Absicht an mich heran getragen wird, lasse ich die Antwort oder die Lösung auf der entsprechend zugeordneten Ebene suchen.

Es zeigte sich mir, dass die menschliche Persönlichkeit in leiblichen, seelischen und kulturellen Aspekten, vor allem durch Ahnen geprägt ist. Das was uns in diesem Sinne historisch ausmacht, nenne ich Herkunfts-Ich.

Der Begriff "Ahnen" ist weit gefasst: er umschliesst Verwandtschafts-, die Sippschafts-, die LehrerInnen- und die Gesellschafts-Ahnen.

In meiner Arbeit mit dem Menschen und seinen Erlebnissen steht das Hier und Jetzt im Zentrum, das in der Vorstellung mit der Weltenseele (oder Ewige Seele) in der Vertikalen verbunden ist. Das Hier und Jetzt ist jedoch stark geprägt vom sog. Herkunfts-Ich, das ich mir auf einer horizontalen Ebene von links herkommend vorstelle.