RENATA JENNY

Fachausbildungen

Eidgenössisch Diplomierte Psychotherapeutin

Psychoanalytikerin und Lehranalytikerin

C.G. Jung-Institut, Zürich

Dipl. Schauspielerin und Regisseurin 

Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Max Reinhard Seminar, Wien

 

Nach den üblichen Schulen mit Matur und Lehrer*innenpatent in Chur landete ich gegen den Willen meiner Um-Welt in Wien an der Schaupielschule Max Reinhard Seminar. Es folgten mehrere Jahre Engagements als Schauspielerin in traditionellen Theatern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

In Rom, New York und in der Schweiz, wo ich später als Clownin und Tänzerin tätig war, begann mein Leben als freischaffende Künstlerin.

Als 40-Jährige begann ich aus reiner Neugierde in einer psychiatrischen Klinik als Bewegungstherapeutin zu arbeiten. Gleichzeitig inszenierte ich mehrere Theaterstücke mit Jugendlichen, mit Menschen in sozial schwierigen Lebenssituationen und vor allem mit Frauen.

Wenige Jahre danach begann mein Studium zur Psychotherapeutin am C.G. Jung-Insitut, Zürich und im Ergänzungsstudium für Psychotherapie-Wissenschaften. Seit 1999 arbeite ich mit Erwachsenen und Jugendlichen in eigener Praxis in Bern.

 

Mein Weg zum Schamanismus

Verschiedene Wege führten mich zum Schamanismus. In der Ausbildung am C.G. Jung Institut in Zürich begegneten mir immer wieder Geschichten und Theorien über schamanische Trance-Reisen.

Mein Interesse war geweckt und ich suchte neben dem Studium verschiedene Lehrer*innen bei denen ich selber erfahren konnte was mich  in den Berichten so berührt hatte. So lernte ich unter anderem von Irmtraut Schäfer, Meredith Little und Steven Foster, Carlo Zumstein und Monika Flückiger.  

 

Im Jahr 2010 verbrachte ich neun Wochen in Nepal bei den Schamanen im „Blinden Land“ und ging bei ihnen in die Lehre.

Diese Erfahrungen prägten auch mein Welt- und Menschenbild als Psychotherapeutin. 

Im Unterschied zu den nepalesischen Schaman*innen setze ich meinen Schwerpunkt auf die Aktivierung der Selbstheilungskräfte meiner Klient*innen.  

 Als schamanisch Tätige reise ich nicht für Andere, sondern ermächtige die Hilfesuchenden ihre eigenen heilenden Kräfte zu finden.  

 

Mittlerweile arbeite ich als Analytikerin und Therapeutin auch in meiner Praxis vermehrt mit schamanischen Techniken , die ich als sehr hilfreich empfinde, da sie den Therapieverlauf beleben und oftmals beschleunigen.